Therapie und Schulungen

Therapie und Patientenschulungen

In Ihrer Hausarztpraxis werden alle Therapien durchgeführt die das Spektrum der Allgemeinmedizin bietet. Einige dieser Untersuchungen und Behandlungsoptionen werden im Untermenü näher beschrieben.

Da die Medizin bei dem Kassenüblichen nicht endet, sind die mit * gekennzeichneten Therapien selbst zu bezahlen. Genauere Informationen darüber erhalten Sie im persönlichen Gespräch.

Hyposensibilisierung

Je nach Ergebnis der Allergietestung, kann eine Hyposensibilisieruing sinnvoll sein.

Wenn die allergischen Symptome so schwerwiegend sind, daß es jährlich häufiger zu erheblichenen Einschränkungen kommt oder ein Etagenwechsel der Allergie eingetreten ist, sollte die Allergie ursächlich behandelt werden. Dann hat sich nämlich aus einem lästigen Heuschnupfen ein Asthma entwickelt.

Patientenschulungen

In Rahmen unterschiedlicher Disease-Management-Programme führen wir Patientenschulungen durch. Derzeit bieten wir Ihnen Schulungen bei Diabetes mellitus für Patienten ohne und mit Insulin, sowie bei erhöhtem Blutdruck an. Eine so genannte programmierte Schulung findet regelmäßig an 4 Terminen zu je 2 Stunden statt. Termine werden je nach Bedarf festgelegt.

Zusammen mit 5 bis 8 weiteren Patienten erlernen Sie in aufgelockerter Runde im offenen Gespräch Hintergründe zu Ihrer Erkrankung. Sie lernen ohne Stress die Gefahren kennen die durch eine optimale Behandlung minimiert werden können.

Die Mitarbeiterin Frau Ute Kolmar-Klärner ist speziell aus- und fortgebildet um Ihnen die wesentlichen Hintergründe zu vermitteln.

Diabetes mellitus Typ 2 für Patienten ohne und mit Insulin

Wesentliche Inhalte:

Ursachen und Folgen der Zuckerkrankheit

Ernährung als Basis der Therapie

Medikamentöse Therapie

Unter- und Überzuckerung – was ist zu Tun?

Warum und was muss regelmäßig kontrolliert werden?

Insulintherapie (nur bei Schulung für insulinpflichtige Diabetiker)

Arterielle Hypertonie – Bluthochdruck

Wesentliche Inhalte

Ursachen und Folgen des hohen Blutdrucks

Ernährung als Unterstützung der Therapie

Medikamentöse Therapie

Nicht medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten

Warum müssen weitere Risikofaktoren reduziert werden?

Einweisung zur Selbstkontrolle der Peak-Flow-Messung

Wesentliche Vorteile

Sie Können auf Protokollen die täglichen Messwerte eintragen und erhalten so einen Überblick über Ihre pulmonale Situation.

Protokolle sind für Erwachsene und Kinder zu erhalten. Sie können sich die PDF-Datei (von der Firma Pari erstellt) durch Anklicken Ihrer Altersgruppe herunterladen.

Bei Verringerung der gemessenen Werte kann die Dosierung inhalativer Medikamente erhöht werden. Dadurch kommt es seltener zu schweren Krankheitsphasen.