Schlagwort-Archive: PJ

Lisa Endres

Lisa Endres, PJ im Sommer 2022
Lisa Endres PJ im Sommer 2022
Lisa Endres PJ im Sommer 2022

„Da ich während meines PJs gerne möglichst viel sehen und lernen wollte, entschied ich mich für ein Tertial in der Allgemeinmedizin. Insbesondere die 1 zu 1 Betreuung, welche man in einer großen Klinik wahrscheinlich nicht erhalten würde, hatte für mich einen großen Anreiz. Doch auch das große Spektrum an Krankheiten aus diversen Fachrichtungen und die Möglichkeit zahlreiche praktische Erfahrungen sammeln zu können, spielten eine große Rolle.

Da ich bereits mein 2-wöchiges Blockpraktikum in der Praxis Dr. Metzmacher machen durfte und hier ausschließlich positive Erfahrungen sammeln konnte, stand für mich schnell fest, dass ich sehr gerne erneut Teil dieses Teams wäre.

Ich wurde ab dem ersten Tag wieder sofort herzlich ins Team aufgenommen und durfte meine eigenen Anamnesen und Untersuchungen durchführen. Hierbei konnte ich selbst entscheiden, welche Untersuchungen ich für relevant halte. Auch Ultraschalluntersuchungen, welche im sehr theoretischen Studium leider viel zu kurz kommen, konnte ich jederzeit durchführen und eine gewisse Routine erlangen. Im Anschluss konnte ich mir selbst Gedanken über eine mögliche Diagnose und Therapie machen und stellte die Patienten Dr. Metzmacher oder dem Assistenzarzt Jonas Balmes vor und konnte somit meine eigene Verdachtsdiagnose überprüfen, wodurch der Lerneffekt besonders groß war.

Nach der Sprechstunde wurde sich täglich Zeit genommen, um noch offene Fragen zu klären, die ein oder andere Patientenvorgeschichte genauer zu erläutern oder aus dem Praxisalltag zu erzählen.

Ich denke nirgends ist das Aufgabenfeld so groß wie in der Allgemeinmedizin. Hier reicht das Spektrum von der „normalen alltäglichen“ Sprechstunde über die Infektsprechstunde, Impfungen, verschiedenste Ultraschalluntersuchungen und Vorsorgeuntersuchungen für Erwachsene, aber auch U-Untersuchungen bei Kindern, bis hin zu kleinen chirurgischen Eingriffen, Naturheilverfahren und akuten Notfällen. Hinzu kommen die vielen Haus- und Heimbesuche, in denen man das private Umfeld der Patienten besser kennenlernen kann. Da Dr. Metzmacher zudem als leitender Notarzt der Region Dienste übernimmt, kann man ihn auch auf die Notarzteinsätze begleiten und spannende Fälle miterleben. Doch auch das 1×1 der Praxisorganisation und wie man eine gute Praxis führt, kam nicht zu kurz, sodass ich wertvolle Eindrücke und Anregungen für meine spätere Laufbahn gewinnen konnte.

Während des PJs konnte in einer eigenen kleinen Wohnung unterkommen. Diese befindet sich nur 5 Gehminuten von der Praxis entfernt und liegt im unmittelbaren Umfeld zu zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und dem Bahnhof. In der Stadt gibt es einige Restaurants, Eisdielen, ein Kino, ein Frei- und Hallenbad, incl. Sauna u.v.m. Aber auch die Natur rund um Gunzenhausen hat einiges zu bieten. Der Altmühlsee ist nur wenige Minuten entfernt, aber auch der Brombachsee ist nicht weit. Wer lieber Radtouren macht oder Joggingrunden dreht, statt Schwimmen oder Segeln zu gehen, kommt hier auch nicht zu kurz.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass mein PJ in der Allgemeinmedizin in jeglicher Hinsicht ein voller Erfolg war. Insbesondere lernte ich die Vielfältigkeit der Allgemeinmedizin zu schätzen, welche eine Spanne von der einfachen „Schnupfnase“ bis hin zum akuten Notfall, vom wenige Wochen alten Baby bei der U3 bis zur 100-jährigen Patientin im Pflegeheim sowie vom einmaligen Patientenkontakt bei einem Notarzteinsatz bis hin zum Patienten, welcher seit 25 Jahren regelmäßig in die Praxis kommt, aufweist. Die überaus freundliche Integration ins Praxisteam und die allumfassende großartige 1 zu 1 Betreuung machten das PJ sehr kurzlebig mit einer steilen Lernkurve nach oben, wobei der Spaß an der Arbeit jedoch nie zu kurz kam. Innerhalb kürzester Zeit lernte ich sowohl Dr. Metzmacher als auch Jonas Balmes und das gesamte Praxisteam sehr zu schätzen.

Vielen lieben Dank für diese wundervolle und lehrreiche Zeit!“

(Lisa Endres im Sommer 2022)

Iaroslav Faizullin

Iaroslav Faizullin, PJ im Sommer 2021
Iaroslav Faizulin PJ Sommer 2021
Iaroslav Faizulin PJ Sommer 2021

„Ich habe am Projekt „Ärzte schnuppern Landluft“ schon zum dritten Mal teilgenommen, aber als „Alter Neuling“ erstmals in der Praxis Dr. med. Metzmacher.

Insgesamt hat es mir in der Praxis Dr. Metzmacher sehr gefallen. Man wird dort als Teil des Teams betrachtet. Insbesondere galt das für mich, wenn russischsprachige Patienten und Patientinnen mit mangelnden Deutschkenntnissen untersucht werden mussten und ich als Dolmetscher fungieren konnte. Wenn man Fragen hat, steht jeder mit Rat und Tat zur Verfügung. Innerhalb der vier Monate habe ich täglich Patienten untersucht und Therapievorschläge gemacht. Dr. Metzmacher kommt ins Zimmer rein, setzt sich, sagt „Na, erzähl!“ und die Aufgabe ist, über den Patienten das Wichtigste kurz und knapp zu berichten.

Sonografie, Wundversorgungen, Impfungen, Corona-Beratungen sowie Check-Up-Untersuchungen finden täglich statt. Als Student ist man viel beschäftigt und nie gelangweilt! Am Anfang wurden mir von Dr. Metzmacher die sonografischen Untersuchungen gründlich erklärt, später durfte ich fast täglich selbst (vor-) schallen, insbesondere bei Check-Up-Untersuchungen und Bauchschmerzen. Zu den Tätigkeiten der Praxis gehörten auch Besuche der Altersheime in Gunzenhausen und des Therapiezentrums für suchtkranke Menschen in Cronheim. Immer wieder hat auch die Weiterbildungsassistentin Frau Kathrin Braun meine Unterrichtung übernommen,  viel erklärt und meine Patientenvorstellungen entgegengenommen.

Zudem achtet Dr. Metzmacher sehr auf das Wohlbefinden seiner Studenten. Man hat bedarfsweise Pause, wobei Brötchen aus der nahegelegenen Metzgerei für das ganze Praxisteam bestellt werden. Die Wohnung ist etwa 30 Quadratmeter groß mit allen notwendigen Wohnbequemlichkeiten, kostenlosem und schnellem WLAN (Router von der Stadtverwaltung Gunzenhausen in der Marktplatz 33 anfordern). Einkaufsmöglichkeiten LIDL (2 min.), Kaufland (4 min.) liegen fast vor der Tür. Die Nachbarn sind sehr nett und hilfsbereit. Ein Fahrrad wird von der Praxis gestellt und steht im Keller. Man kann den Altmühlsee zu Fuß, den Großen Brombachsee mit dem Fahrrad oder mit dem Zug (Ramsberg) erreichen. Die Natur ist atemberaubend!

Ich kann ein PJ, Famulatur oder Blockpraktikum in der akademischen Lehrpraxis Dr. Metzmacher wärmstens empfehlen. Frohes Schaffen, liebe angehende Ärztinnen und Ärzte!“ (Iaroslav Faizullin im September 2021)

Jonas Balmes

Jonas Balmes, PJ-Student im Winter 2020/2021

„PJ-Wahltertial in der Praxis links der Altmühl

PJ Jonas Balmes
Jonas Balmes, PJ Student im Winter 2020

Es waren echt schöne 4 Monate in der Praxis von Dr. Marc Metzmacher. Kaum war ich da, hatte mich mit dem Team und den Kollegen bestens eingelebt, da war das Tertial auch schon rum, weil es so ein tolles Arbeiten war.

Seien es:
der engagierte & lehrbegeisterte Chef,
die wundervolle Assistenzärztin,
das herzliche Miteinander mit den Mitarbeiterinnen,
das schöne & dankbare Feedback der Patienten,
die Akzeptanz vom gesamten Team,
die Freiheiten in der Sprechstunde,
die gute technische Ausstattung,
die exzellente personelle „Ausstattung“,
die eindrücklichen & lehrreichen Hausbesuche,
der kurze Arbeitsweg,
die gemütliche Wohnung (inkl. WLAN!),
die Nähe zum Altmühlsee (1 km – von der Wohnung aus ist es also eine perfekte 15km-Laufrunde um den See, der auch Mitte November durchaus zum Baden einladen kann),
das fränkische Seenland insgesamt (gut mit dem vorhandenen Fahrrad zu erkunden – v.a. zu empfehlen der Lindt-Outlet in Herrieden oder der gelbe Berg bei Dittenheim),
die fußläufige Nähe zum Bahnhof (die äußerste Bastion des VGN),
der Zugriff auf eine Bohrmaschine & weiteres Werkzeug,
und und und,
das Gesamtpaket passt hier einfach von vorne bis hinten!

Ich konnte hier ein lehrreiches und äußerst schönes erstes Tertial meines PJs verbringen und mich in den 4 Monaten (trotz der Corona-Situation) gut in Gunzenhausen einleben.
Soviel erst einmal zu den „Rahmenbedingungen“.

In der Arbeit mit den Patienten lässt Dr. Metzmacher einem viele Freiheiten, mit den Sono-Geräten – die in drei der sechs Sprechzimmern stehen – darf man so viele Nierenzysten, -steine, Gallenblasen oder auch mal Embryos suchen wie man möchte und kann jederzeit Befunde mit einem der Ärzte besprechen und sich noch mehr zeigen lassen. Selbstverständlich auch auf dem Feld der Echokardiographie.

Aus den Bereichen der Sozialmedizin, Praxisführung, dem „kleinen 1×1 der hausärztlichen Chirurgie“, sowie den alltäglichen Hürden (& Brücken) durch KV, Krankenkassen, Kollegen und weiteren Akteuren des Gesundheitswesens kann man sehr viel Wissenswertes & Praktisches für das spätere Berufsleben mitnehmen. Wenn man rettungsdienstlich interessiert ist, ist es auch möglich während der Praxiszeiten zu Notarzteinsätzen mitzufahren (was bei mir in 4 Monaten allerdings nur einmal der Fall war) – (Anm.MM: Wegen der Coronabeschränkungen erlaubte das BRK nicht, dass der Notarzt einen Studenten mitnehmen durfte)

Ich kann die Praxis von Dr. Metzmacher für das Wahltertial im PJ wärmstens empfehlen, hier lernt man gute Hausarztmedizin & die Vorteile der ambulanten Versorgung zu schätzen und bin sehr dankbar für diese schönen 4 Monate. Vielleicht bis bald?!“ (Jonas Balmes im März 2021)

PS: Wir freuen uns, ihn seit Januar 2022 als Weiterbildungsassistent wieder im Team begrüßen zu dürfen !